schatten_oben

Termine und Anfragen

07131 270068-0 schatten_oben

Kontakt

SEHSTÄRKE
Augenzentrum Uhl + Kollegen
Bismarckstraße 107
74074 Heilbronn
Med. Zentrum am Pfühlpark

Telefon: 07131 270068-0
Fax: 07131 270068-49
E-Mail schreiben

Das gute Sehen lernen

Orthoptik

Die erste Sehschule entstand 1928 in London. In dieser älteren Form der Sehschule sollte das schielende Auge trainiert werden, um eine optimale Sehschärfe zu erreichen. Deshalb bezeichnete man den Arbeitsplatz der Orthoptisten als „Sehschule“: Ein Ort, an dem das gute Sehen erlernt wird. Mit der Weiterentwicklung der Medizin haben sich auch die Aufgaben der Orthoptisten verändert: Neben der klassischen Aufgaben wie Prävention, Diagnostik und Therapie von Schielerkrankungen, Sehschwächen und Augenbewegungsstörungen, werden Orthoptisten auch in der Rehabilitation von sehbehinderten Patienten aller Altersklassen eingesetzt. Ebenso diagnostizieren und betreuen sie Patienten mit neurologischen Hirnschädigungen, z.B. nach Schädelhirntraumen oder Schlaganfall. Deshalb sind Orthoptisten nicht nur in Augenkliniken und niedergelassenen Praxen, sondern auch in neurologischen Kliniken, Rehabilitationszentren und Einrichtungen für Sehbehinderte und Blinde tätig.

Diagnostik des Schielens

Einen Großteil der Arbeit unserer Orthoptistin macht die Untersuchung von schielenden Kindern aus. So erfolgt in der Sehschule die Bestimmung der Augenstellung, die Messung des Schielwinkels sowie die Analyse der beidäugigen Zusammenarbeit. Da Schielen häufig sehr früh auftritt, stehen für die Kleinsten spezielle Tests zur Verfügung, bei denen keine Mitarbeit durch der Kinder erforderlich ist.

Allgemeine Diagnostik

Kinder im Säuglingsalter und Kleinkinder sollten auch präventiv untersucht werden, um ein kleines, für den Laien nicht erkennbares Schielen auszuschließen. Aber auch Jugendliche und Erwachsene sind Patienten der Orthoptik. Denn die wachsenden Anforderungen an das Sehen durch das ständige Arbeiten vor dem Bildschirm führen immer häufiger zu Sehstörungen. Eine Sehschärfeprüfung, die Prüfung der Augenbeweglichkeit und die Prüfung der Blickmotorik können dann Aufschluss geben, ob eine Sehschwäche oder -störung vorliegt. Häufig entstehen zunächst Symptome, die nicht direkt mit den Augen in Verbindung gebracht werden.

Bei folgenden Symptomen vereinbaren Sie einen Termin in unserer Sehschule:

  • zeitweiliges oder konstantes Schielen
  • beim sogenannten „Silberblick“
  • bei Doppelbilder oder verschwommenem Sehen
  • Vorbeigreifen an Gegenständen, unsicheres Laufen, Ungeschicklichkeiten, wie Stolpern oder Anstoßen
  • Augenzittern
  • häufiges Schiefhalten des Kopfes
  • Unlust am Lesen
  • Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen
Dabei entscheidet unsere Orthoptistin individuell, je nach Beschwerdebild des Patienten, welche Untersuchungen erforderlich sind.

Sprechzeiten

In der Praxis:
MO 08.00-16.30 Uhr
DI 08.00-18.30 Uhr
MI 08.00-18.00 Uhr
DO 08.00-16.30 Uhr
FR 08.15-13.00 Uhr
Telefonisch:
MO 08.00-17.00 Uhr
DI 08.00-17.00 Uhr
MI 08.00-17.00 Uhr
DO 08.00-17.00 Uhr
FR 08.00-13.30 Uhr

Notdienst

Telefon: 01803 112 005
Wir sind DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert