Augenleiden & Fehlsichtigkeiten

Das Auge ist unser wichtigstes Sinnesorgan, denn es vermittelt uns die meisten Informationen über unsere Umwelt. Daher können Fehlsichtigkeiten und Augenerkrankungen unsere Lebensqualität mitunter in hohem Maße beeinträchtigen. Sie haben akute Beschwerden? Dann sollten Sie jetzt einen Untersuchungstermin vereinbaren, da sich Augenerkrankungen meist langsam entwickeln. Und je eher wir diese behandeln, desto besser sind Ihre Heilungschancen!

Informieren Sie sich nachfolgend über die Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Augen- und Augenliderkrankungen sowie von Fehlsichtigkeiten. Erfahren Sie außerdem, warum der Besuch unserer Kindersprechstunde für kleine und größere Kinder so wichtig ist!

Behandlungen am Augenlid können ästhetischer Natur sein, sie können aber auch aufgrund einer Erkrankung erforderlich werden, die meist ebenso als äußerlich störend empfunden wird. Schlupflider, Geschwulste und Fehlstellungen der Lider können wir mit einem kleinen operativen Eingriff beheben.

Unter einer Lidrandentzündung versteht man eine meist chronisch verlaufende Entzündung der Lidränder.

Ursache

Verantwortlich dafür ist eine Störung der im Lidbereich mündenden Talg- und Schweißdrüsen. Diese produzieren ein klebriges, das Auge reizendes und Bakterien anziehendes Sekret.

Symptome

Dieses Sekret verstärkt die Entzündung und führt zu Krustenbildung. Es kommt zu einer Rötung der Lidränder mit Fremdkörpergefühl, Tränenfluss und lichtempfindlichen Augen. Diabetiker sind häufig davon betroffen.

Ist eine Drüse akut bakteriell entzündet, handelt es sich um ein Gerstenkorn. Besteht diese Entzündung länger fort, kapselt sie sich ab und wird so zu einem Hagelkorn.

Therapie

Aufgrund des chronischen Verlaufs der Lidrandentzündung ist eine fortlaufende Lidrandhygiene erforderlich. Diese führen Sie bitte regelmäßig zweimal pro Woche wie folgt durch:

  • Füllen Sie ein kleines Glas mit lauwarmem Wasser und fügen Sie einen Tropfen Babyshampoo hinzu. Ihr eigenes Haarshampoo würde die Bindehaut stark reizen und in den Augen brennen.
  • Tauchen Sie ein Wattestäbchen in die Wasser-Baby-Shampoo-Lösung und reinigen Sie sorgfältig Ober- und Unterlidränder.
  • Zusätzlich verordnen wir Ihnen Augensalbe oder -tropfen, die die Bakterien im Lidbereich bekämpfen und die Entzündung zum Abklingen bringen.
  • Hagelkörner können bei einer Augenlidoperation (Link) entfernt werden.

Leider kann die Lidrandentzündung nicht immer vollständig geheilt werden. Rückfälle sind manchmal lebenslang möglich. Wir werden uns zusammen mit Ihnen bemühen, die Beschwerden für Sie erträglich zu machen.

Schlupflider entstehen durch überschüssiges Haut- und Fettgewebe am Oberlid und können so stark ausgeprägt sein, dass die Lidhaut über die Wimpern hängt. Sie werden oft als sehr unangenehm und kosmetisch störend empfunden. Viele Patienten fühlen sich so, als hätten sie „müde Augen“. In einer Augenlidoperation können wir Schlupflider komplikationsarm entfernen.

Bei den Lidrandfehlstellungen unterscheidet man im Wesentlichen die Einwärtskehrung des Unterlides (Entropium) von der Auswärtsstellung (Ektropium).

Beim Entropium

kommt es durch ein Ungleichgewicht der bindegewebigen und muskulären Anteile des Unterlides zu einer Einwärts-Rollung der Lidkante, so dass Wimpern auf der Hornhautoberfläche scheuern können. Dieses kann neben Schmerzen und Tränen auch zu einer Verletzung der Hornhaut-Oberfläche und zu einer Entzündung des Hornhautgewebes führen.

Beim Ektropium

wendet sich die Lidkante durch Bindegewebs-Erschlaffung nach außen, so dass die Bindehaut der Lidinnenseite sichtbar und der Luft exponiert wird. Dies führt zu einer ständigen Reizung der Schleimhaut und zu einem Tränen der Augen, da der reguläre Abflussweg der Tränenflüssigkeit nicht mehr gegeben ist.

Beide Fehlstellungen bei einer Augenlidoperation (Link zu Operationen/Augenlidoperationen) korrigiert werden.